Miar sen all dra

„Funkenbau“

Nicht nur der jährliche Funkenbau und das Scheibenschießen, wo die Ledigen und auch die neuen Paare des Dorfes ausgerufen werden, zählen zu den Aufgaben der Funkenzünftler.
Ein schöner Brauch, der auch immer noch großen Anklang im Dörfle findet, ist die Funkenhexe bei der Erbauerin abzuholen. Die Hexe wird auf dem Traktor mit den Kindern im Anhänger durch´s Dorf zum Funkaplatz geführt.



„Dr Karra“

Der „Bäschliger Karra“, das Fasnatblättle der Beschlinger, das am Fasnatsonntag an alle Haushalte verteilt wird, wurde ebenfalls vom neugegründeten Verein 1981 übernommen.
Der „Karra“ wurde davor von einigen Beschlingern in Eigenregie geschrieben, um die Peinlichkeiten und Malheure der Mitbewohner allen kund zu tun.



„10 Euro Fest“

Ein beliebter Treffpunkt für alle Freunde und Gönner unseres Vereins ist das „10 Euro Fest“.
Abwechselnd zum Bewerb wird dieses Grillfest alle 2 Jahre beim Agrarschopf, unserem Vereinsheim, abgehalten. 10 Euro Fest darum, weil jeder Erwachsene, der dieses Fest besucht, 10 Euro Eintritt bezahlt und damit Essen und Trinken kann, was er will. Kinder sind selbstverständlich gratis.



Mitglied beim VVF

 Erwähnenswert ist noch, dass unsere Funkenzunft seit einigen Jahren Mitglied beim VVF (Verein Vorarlberger Faschingsgilden und –zünfte) ist.
 Wir hoffen, dass wir das Funkenbrauchtum in Beschling noch lange erhalten und auch mit den anderen Veranstaltungen aktiv zum geselligen Dorfleben beitragen können.